Verschiedenes

Die Diakonie-Adventssammlung

fand vom 18.11.2017 – 09.12.2017 statt. Leitwort: hinsehen - hingehen – helfen

Wer braucht meine Hilfe? Der Bettler am Bahnhof? Das Mädchen, das seinen Hauptschulabschluss nicht geschafft hat? Der Familienvater, der nach einem Arbeitsunfall keinen Arbeitsplatz mehr findet? Die Nachbarin, die Krebs hat und nicht mehr vor die Tür kommt? Der Flaschensammler, der den ganzen Zug absucht? Viele Menschen brauchen Hilfe. Nur wenigen kann man persönlich hel-fen. Gut, dass wir in Deutschland einen gut funktionierenden Sozialstaat haben. Gut auch, dass wir Hilfsorganisationen haben, die wissen, worunter Menschen leiden. Und die wissen, wie sie Hilfe leisten, die ankommt. Caritas und Diakonie sind die kirchlichen Hilfswerke, die für Menschen da sind, die arm und ausgegrenzt, behindert oder krank, einsam und trostbedürftig sind. hinsehen: Caritas und Diakonie nehmen wahr, worunter Menschen leiden. hingehen: Caritas und Diakonie lassen niemanden im Stich. helfen: Caritas und Diakonie suchen nach Auswegen, Lösungen, Hilfen und Perspektiven – gemeinsam mit den Menschen, die Not leiden. hinsehen – hingehen – helfen ist das Leitwort von Caritas und Diakonie zur Adventssammlung 2017. Diakonie und Caritas können vielen Menschen helfen, die auf Hilfe angewiesen sind. Bitte unterstützen Sie diese segensreiche Arbeit mit Ihrer Spende!

Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe
Volksbank Oberberg eG.
IBAN: DE90 3846 2135 0200 3110 19
BIC: GENO DE D1 WILL

Sie können Ihre Spende im Gemeindebüro abgeben oder auf das angegebene Kontoüberweisen.

Evangelistenschule Johanneum, Wuppertal

Wir sagen:

Vielen Dank…

…für die schöne und segensreiche Besuchsfahrt 2017. …für die Gastfreundliche Aufnahme in Drabenderhöhe. …für die gute Versorgung. …für die Dienste, die wir übernehmen durften. …dafür, dass wir Praxisluft schnuppern durften. …für die Unterstützung durch Gebet und durch Spenden.

Ich, Jonathan Augenstein, bedanke mich für drei gute Jahre bei Ihnen in Drabenderhöhe und wünsche Ihnen alles Gute und Gottes Segen.

Und ich freue mich auf die nächste Besuchsfahrt bei ihnen. Bis dahin… Bleiben sie behütet!

Euer Thomas Jakobi & Jonathan Augenstein

Trinitatis ist das Fest der Dreieinigkeit, das am ersten Sonntag nach Pfingsten gefeiert wird. Christen glauben an Gott, der sich in drei Gestalten zeigt: als Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Diese dreifache Offenbarung Gottes nennt man Dreieinigkeit (lateinisch „Trinität“). Mit Trinitatis kommt die Zeit großer Feste im Kirchenjahr, von Weihnachten über Ostern bis Pfingsten, zum Abschluss.