Konfirmation

Konfirmierung
Konfirmierung

Das Wort „Confirmatio“ bedeutet „Befestigung, Bekräftigung“. Während des festlichen Konfirmationsgottesdienstes bestätigen die Jugendlichen als mündige Christin oder als Christ das Versprechen, das ihre Eltern und Paten bei ihrer Taufe gegeben haben. Dadurch wird erneut deutlich, dass Gott „Ja“ zu ihnen sagt, sie so annimmt, wie sie sind. Von nun an gelten sie als mündige Mitglieder der christlichen Gemeinde und entscheiden auf der Grundlage der Bibel selbst über ihren Glauben.

Damit die Konfirmandinnen und Konfirmanden auf diesen großen Tag vorbereitet sind, besuchen sie rund ein Jahr lang den Konfirmandenunterricht. Hier geht es nicht um Leistungen, sondern die Jugendlichen stehen mit ihren Fragen zum Sinn des Lebens, zur Zukunft und zum Glauben im Mittelpunkt. Zusammen mit den anderen erfahren sie, was wichtig für ihr Leben ist und welche Rolle die Gemeinde und der christliche Glaube spielen können.

Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind, können am Unterricht teilnehmen. Die Taufe findet dann während der Konfirmandenzeit statt.

Der Unterricht umfasst 90 Stunden. Sie setzen sich zusammen aus dem wöchentlichen Besuch der Doppelstunden (ca. 70 Std.) und der verbindlichen Teilnahme an mindestens 20 Gemeindegottesdiensten. Der Unterricht findet jeweils Dienstags im Gemeindehaus in Drabenderhöhe statt.

Inhalt des Unterrichtes ist das Kennenlernen der Bibel, des Gottesdienstes, der Kirchengemeinde und der Grundlagen des christlichen Glaubens. Unterschiedliche freiwillige Tagesausflüge sollen die Gemeinschaft fördern und das Miteinander stärken.

Als Kirchenmitglied hat jeder Konfirmierte später einmal bestimmte Rechte:

  • Er nimmt am Abendmahl in eigenständiger Verantwortung teil.
  • Er kann nach der Konfirmation selbst Taufpatin oder Taufpate werden.
  • Konfirmierte Kirchenmitglieder haben das Recht auf eine lebenslange Begleitung durch die Kirche, etwa wenn sie später kirchlich heiraten möchten.
  • Auch können sie sich ehrenamtlich engagieren und in einer Kirchengemeinde Verantwortung übernehmen.